Pflichtangaben gemäß Datenschutz-Grundverordnung bezüglich Cookies

Wir verwenden Cookies, um Ihnen das beste Nutzererlebnis bieten zu können. Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unserer Webseite zu analysieren. Sie geben Einwilligung zu unseren Cookies, wenn Sie unsere Webseite weiterhin nutzen. Sämtliche weitere Informationen zu "Cookies" finden Sie in unserer Datenschutzerklärung unter dem folgenden Link: Datenschutzerklärung

Cookies bleiben deaktiviert, bis Sie auf den Button "OK" klicken.

Nutzen Sie die heilende Kraft Ihres Unterbewusstseins

 

Vereinbaren Sie eine Erstberatung, gratis und unverbindlich:

  05202 - 2 97 55 48

Traumatherapie: Auflösung von Traumatisierungen und Traumafolgestörungen durch tiefenpsychologische Psychotherapie in Kombination mit Hypnose

Tiefenhypnose hilft, durch traumatische Erlebnisse ausgelöste Gefühle von Bedrohung, Hilflosigkeit, Scham und Schuld überwinden, endlich zur Ruhe kommen, das Trauma zu verarbeiten.

 

Traumatherapie / Traumabehandlung durch Tiefenhypnose, die Alternative zu EMDR | Institut für tiefenpsychologische Hypnose u. Psychosomatik

Etwa 4 von 5 Menschen erleiden im Laufe ihres Lebens Traumaerfahrungen.

Oft stehen traumatische Erlebnisse im Zusammenhang mit Naturkatastrophen, schweren Unfällen, Kriegshandlungen, Misshandlungen, Vergewaltigungen oder frühkindlicher Deprivation, die Gefühle extremster Hilflosigkeit, Scham und existenzieller Bedrohung ausgelöst haben.

Bei etwa einem Viertel der Menschen, die derartiges erleben mussten, kommt die Psyche danach nicht wieder zur Ruhe.

Einerseits versucht sie zwar, die traumatischen Bilder und Gefühle zu "vergessen". Andererseits holt die Psyche jedoch gleichzeitig die Traumaerlebnisse immer wieder in ihre Erinnerung zurück, oft nicht vollständig, sondern nur ansatzweise. Zum Beispiel über Flash-backs oder Alpträume, die wie in einer Art Zwang immer wiederkehren, damit im Nachhinein vielleicht doch noch eine Verarbeitung der Traumatisierung erreicht werden kann.

Dieser ständige Alarmzustand, in dem diese Menschen seit ihren traumatischen Erfahrungen leben, hat sich bei ihnen zu einer posttraumatischen Belastungsstörung (PTBS)  / posttraumatic stress disorder (PTSD) entwickelt.

Meist treten die Symptome einer PTBS zeitlich verzögert auf:
  • Monate, manchmal sogar viele Jahre nach der Traumatisierung kommt es meist ohne erkennbaren Anlass zu einer zunehmenden inneren Unruhe, Schlafstörungen, Konzentrationsstörungen, einem Rückzug von sozialen Kontakten oder auch zu einem Gefühl der inneren Leere. All dies begleitet von immer wiederkehrenden Alpträumen, Flashbacks, nicht unterdrückbaren Erinnerungen an die traumatischen Erlebnisse.
  • Gleichzeitig versuchen traumatisierte Menschen jede Situation zu vermeiden, die sie an ihr Trauma-Erlebnis erinnern könnte. Das Leben findet nur noch wie auf Sparflamme statt. Soziale Kontakte werden immer seltener und auch beruflich sind die Betroffenen immer weniger leistungsfähig.

Die traumatischen Erfahrungen haben zu einem Wendepunkt im Leben der Betroffenen geführt. Wenn es ihnen nicht gelingt, ihre Traumata zu verarbeiten, wird ihr Leben nie mehr so, wie es einmal war.

Bei schweren Traumatisierungen werden die Trauma-Symptome ohne eine adäquate Psychotherapie meist zum traurigen Mittelpunkt des Lebens.

Haben auch Sie traumatische Erfahrungen machen müssen, die Sie nicht mehr zur Ruhe kommen lassen? Sind auch Sie auf der Suche nach einer effektiven Traumatherapie, um die Trauma-Erlebnisse  endlich überwinden zu können?

Hypnotherapeutische Techniken sind in der modernen Traumatherapie von große Bedeutung und können in jeder Phase der Behandlung sehr gut eingebettet werden.

Traumata in der tiefen Vergangenheit - durch Traumatherapie mit Tiefenhypnose können Traumatisierungen auch nach vielen Jahren erfolgreich überwunden werden. 

 

Traumatisierungen führen zu anhaltenden Veränderungen unbewusster Muster und neuronaler Strukturen.

Exakt hier setzt die bionische Hypnosetherapie an. Sie vereint Elemente der Tiefenpsychologie, der Verhaltenstherapie und der Gesprächstherapie mit Heilhypnose.

Gerade diese Kombination führt zu der hohen Wirksamkeit der bionischen Hypnosetherapie. Dies gilt insbesondere auch bei der Traumabehandlung, denn im Zustand der hypnotischen Trance kann das Unterbewusstsein sehr gezielt angesprochen werden. Damit ist es möglich, auch sehr lange zurückliegende Ursachen der Belastungsstörung präzise und nachhaltig aufzuarbeiten. Damit sich die Symptome der PTBS zurückbilden. Dies geschieht meist schon nach wenigen Sitzungen.

Auch Flashbacks oder Alpträume werden immer seltener und verschwinden schließlich ganz.

Gleichzeitig normalisiert sich auch die Gefühlswelt des Patienten und seine berufliche sowie soziale Leistungsfähigkeit steigern sich.

Der Mensch ist wieder zurück im Leben. Das Trauma ist überwunden.

 

Bionische Hypnosetherapie als Traumatherapie bei posttraumatischen Belastungsstörungen (PTBS / PTSD)

  • Sehr behutsame, einfühlsame, sichere und gleichzeitig hoch wirksame Begleitung bei der Aufarbeitung des traumatischen Erlebnisses bzw. der belastenden Erfahrungen

  • Stabilisierung durch tiefe Entspannung (Normalisierung der Stressreaktion durch Aktivierung des Parasympathikus)

  • Imaginative und distanzierende Techniken ermöglichen eine tiefgreifende Aufarbeitung ohne Gefahr einer Retraumatisierung

  • Unbewusste dysfunktionale Gedankenmuster, entstanden aus der erlebten Täter-Opfer-Konstellation bzw. aus dem erlittenen Trauma, können direkt kognitiv transformiert werden in funktionale Strukturen

  • Psychotherapeutische Umsetzung der neuesten neurobiologischen Erkenntnisse über die Informationsverarbeitung im Gehirn

 

Direkt zu  Termine / Honorar für Traumatherapie in Tiefenhypnose

 

Drucken

Rufen Sie einfach an ...

und vereinbaren einen Termin für ein kostenloses Vorgespräch.

  05202 - 2 97 55 48

Agnes-Miegel-Weg 23a
33813 Oerlinghausen

Karte u. Routenplaner